BLOG

Herbstzeit ist Gräserzeit - Die 7 schönsten Gräser für euren Garten

von Nathalie, 26.09.2018

Mit Ziergräsern kann man im Herbst tolle Akzente setzen, da viele ihr Laub in strahlendes Gelb, fröhliches Orange oder leuchtendes Rot verwandeln. Gepaart mit den richtigen Herbstblühern lässt sich eine tolle Farbenvielfalt darstellen. Wer die verblühten Samenstände seiner Gräser und Stauden nicht abschneidet, hat noch bis tief in den Winter hinein eindrucksvolle Highlights in seinem Garten. Daher ist es wichtig die Wahl der Pflanzen im ganzjährigen Verlauf zu betrachten und nicht nur zu einer Jahreszeit oder Blütephase. Nun wollen wir euch unsere kleine Auswahl an Lieblingsgräsern aber nicht vorenthalten:

Die schönsten Gräser für euren Garten in der Übersicht:
  1. Federgras (Stipa)
  2. Federborstengras (Pennisetum alopecuroides var. viridescens)
  3. Pampasgras (Cortaderia selloana)
  4. Weißbunte Japan Segge 'Variegata' (Carex morrowii 'Variegata')
  5. Diamantgras (Calamagrostis brachytricha, Achnatherum brachytrichum)
  6. Rutenhirse (Panicum virgatum 'Northwind')
  7. Chinaschilf (Miscanthus sinensis 'Kleine Fontäne')

  8. Exkurs: Rückschnitt von Gräsern

1. Federgras (Stipa)

Die Stipa (Federgras) ist mit Abstand eines meiner Lieblingsgräser, die ich auch in meinem eigenen Garten eingepflanzt habe. Sie wirkt in größeren Gruppen gut, aber auch als unkomplizierter Begleiter mit anderen Pflanzen, wie zum Beispiel dem Sonnenhut oder Zierlauch. Was mir am besten gefällt, sind die an den Blüten hängenden schimmernden Grannenschweife, die beim kleinsten Windhauch sich sanft hin und her bewegen. Während der Blütezeit wirken sie dann wie ein wogendes Meer. Das immergrüne und pflegeleichte Gras muss nicht zurückgeschnitten werden, ihr könnt es einfach mit der Hand ausputzen, ist ein bisschen wie beim Haare kämmen. ;)

Stipa_Federgras_Engelshaar
Green For Me LogoPflanzen-Steckbrief
Deutscher Name Federgras
Botanischer Name Stipa
Standort sonnig bis halbschattig
Bodenart/-feuchte trocken-normal
Blütezeit Juli-August
Mehrjährig ja
Winterhart ja
Wuchshöhe 30-50cm
Im Winter Laub gold/gelb

2. Federborstengras (Pennisetum alopecuroides var. viridescens)

Wer seinen Garten mit besonders beeindruckenden Gräsern bestücken möchte, dem kann ich das Federborstengras ans Herz legen. Besonders attraktiv kommt die Staude in Steinanlagen zur Geltung, wo sie optimale Bedingungen für sich vorfindet. Aufgrund seines schönen Wuchses und der hübschen Blüten eignet sich das Gras besonders zur Einzelstellung oder auch für kleine Gruppen im Beet. Der beste Zeitraum für den Rückschnitt ist im späten Frühjahr, kurz vor dem Austrieb.

Federborstengras_Pennisetum_alopecuroides_var_viridescens
Green For Me LogoPflanzen-Steckbrief
Deutscher Name Federborstengras
Botanischer Name Pennisetum alopecuroides var. viridescens
Standort sonnig
Bodenart/-feuchte normal
Blütezeit August-Oktober
Mehrjährig ja
Winterhart ja
Wuchshöhe 60-90cm
Im Winter Laub gold/gelb

3. Pampasgras (Cortaderia selloana)

Wenn die prächtigen weißen Blütenrispen im Sommer bis zu 250 Zentimeter hoch heranwachsen, ist das Pampasgras ein echter Hingucker. Seinen Höhepunkt hat das Pampasgras während seiner Blütezeit ab August und dann bis weit in den Winter hinein. Die Blütenrispen können auch geschnitten werden und machen sich dann besonders gut getrocknet in hohen Blumenvasen. Der Rückschnitt des schönen Sommergras erfolgt im Frühjahr.

Pampasgras_Cortaderia_selloana
Green For Me LogoPflanzen-Steckbrief
Deutscher Name Pampasgras
Botanischer Name Cortaderia selloana
Standort sonnig
Bodenart/-feuchte normal
Blütezeit August-Oktober
Mehrjährig ja
Winterhart ja
Wuchshöhe >250cm
Im Winter Laub gold/gelb

4. Weißbunte Japan Segge 'Variegata' (Carex morrowii 'Variegata')

Mit der Weißbunten Japan Segge habt ihr einen perfekten Bodendecker, der sich bei ausreichender Bewässerung großflächig ausbreitet. Die Segge fällt durch ihre sattgrünen Blätter auf, umgeben von einem weißen Rand. Für mich ist sie eine der modernsten Bodendecker, welche man sehr gut in Gruppen großflächig pflanzen kann, um einen minimalistischen Charakter zu erhalten. In Kombinationen mit unterschiedlichen Carex Sorten, Farn oder Funkien macht das Japangras einen tollen Begleiter und sollte in keinem Schattengarten fehlen. Die Japan Segge ist im Winter grün und muss nicht zurückgeschnitten werden.

Weißbunte_Japan_Segge_Variegata
Weißbunte_Japan_Segge_Variegata
Green For Me LogoPflanzen-Steckbrief
Deutscher Name Weißrand Japan Segge Variegata
Botanischer Name Carex morrowii Variegata
Standort halbschatten-schatten
Bodenart/-feuchte normal- feucht
Blütezeit Mai-Juli
Mehrjährig ja
Winterhart ja
Wuchshöhe 40cm
Im Winter Laub ist grün

5. Diamantgras (Calamagrostis brachytricha, Achnatherum brachytrichum)

Das wunderschöne Diamantgras ist meine letzte Neuentdeckung. Es wirkt sehr schön alleine aber auch in Kombination mit anderen Stauden. Wenn sich der Tau der Nacht in den Blütenähren fängt, erscheinen die Blüten wie kleine Diamanten im Sonnenlicht, daher auch der Name „Diamantgras“. Nach der Blütezeit sind die Rispen auch noch sehr dekorativ und schmücken jeden Wintergarten. Alternativ können die Rispenblüten wie auch beim Pampasgras super als Blumenstrauß verwendet werden. Im Frühjahr solltet ihr das Gras bis auf den Boden zurückschneiden. Entdeckt habe ich das Diamantgras im schönen Garten von Theresa Topoll. Schaut dort unbedingt mal vorbei: www.blickpunktgarten.de.

Diamantgras_Calamagrostis brachytricha
Diamantgras_Calamagrostis_brachytricha
Green For Me LogoPflanzen-Steckbrief
Deutscher Name Diamantgras
Botanischer Name Calamagrostis brachytricha, Achnatherum brachytrichum
Standort sonnig
Bodenart/-feuchte normal-trocken
Blütezeit August-September
Mehrjährig ja
Winterhart ja
Wuchshöhe 120cm
Im Winter Laub gold/gelb

6. Rutenhirse (Panicum virgatum 'Northwind')

Es gibt viele Gründe warum man sich die Rutenhirse in den Garten pflanzen sollte. Was ich an ihr so besonders finde, sind die straff aufrecht wachsenden Halme, die jeder Bepflanzung einen modernen und geradlinigen Charakter verleihen. Sie eignet sich als markanter Solitär, kann aber gut kombiniert werden. Zum Beispiel mit Blauschwingelgras, Blauraute oder Purpur-Sonnenhut. Schneidet das Gras am besten erst im Frühjahr, denn die Halme sehen toll aus, wenn Sie mit Raureif bedeckt sind.

Rutenhirse_Panicum_virgatum_Northwind
Green For Me LogoPflanzen-Steckbrief
Deutscher Name Rutenhirse
Botanischer Name Panicum virgatum 'Northwind'
Standort sonnig
Bodenart/-feuchte normal
Blütezeit Juli-September
Mehrjährig ja
Winterhart ja
Wuchshöhe >180cm
Im Winter Laub gold/gelb

7. Chinaschilf (Miscanthus sinensis 'Kleine Fontäne')

Für den Garten ist das Chinaschilf mit seinen vielen Sorten eines der bekanntesten und der am weitesten verbreiteten Ziergräser. Die fedrigen Blütenrispen erscheinen bei vielen Sorten erst spät im Jahr, meist im August und September. Von den schönen Blütenrispen hat man etwas bis in den Winter hinein, denn die im Herbst stehengelassenen Blütenhalme wirken auch unter Schnee noch sehr toll und verleihen dem Garten Struktur.

Chinaschilf _Miscanthus sinensis_Kleine_Fontäne
Chinaschilf_Miscanthus sinensis_Kleine_Fontäne
Green For Me LogoPflanzen-Steckbrief
Deutscher Name Chinaschilf
Botanischer Name Miscanthus sinensis „Kleine Fontäne“
Standort sonnig
Bodenart/-feuchte normal
Blütezeit August-Oktober
Mehrjährig ja
Winterhart ja
Wuchshöhe >160cm
Im Winter Laub gold/gelb

Exkurs: Rückschnitt von Gräsern

Fragt ihr euch, wann man welche Gräser am besten zurückschneiden soll?

Man kann unter anderem zwischen sommergrünen- und immergrünen Gräsern unterscheiden. Immergrüne Gräser wie zum Beispiel die Seggen-Arten (Carex) bleiben auch im Winter hindurch so, wie man sie im Sommer kennt. Sie sind sehr pflegeleicht, man muss sie also nicht zurückschneiden. Sommergrüne Gräser wie das Chinaschilf (Miscanthus sinensis) sterben hingegen im Winter ab, jedoch nur die oberirdischen Teile. Diese werden braun und erschlaffen teilweise. Die Wurzeln im Erdreich bilden im Frühjahr neue Triebe. Diese Gräser schneidet man einmal im Jahr - aber erst im Frühling, kurz vor dem Neuaustrieb. Über den Winter könnt ihr die braun gewordenen, noch aufrechtstehenden Blätter und Samenstände stehenlassen. Das trockene Laub schützt die Pflanze, sodass Frost die Wurzeln nicht beschädigt und einen natürlichen Winterschutz bietet. Aber vor allem wirken die verblühten Halme in der Winterzeit sehr dekorativ und können tolle Eyecatcher sein. Unser Tipp zum Rückschnitt im Frühjahr lautet: Schneidet eure Gräser eine Handbreit über dem Boden ab.

Gräser

Ich hoffe ihr habt ein wenig Inspiration für euren Herbstgarten finden können.

Happy Gardening wünscht euch eure
Nathalie


Ihr seid nicht nur auf der Suche nach Gräsern, sondern benötigt noch weitere Pflanzen für euren Garten? Dann durchlauft doch unser Quiz und wir zeigen euch die passenden Pflanzen für euer Beet!

Hier geht’s zum Quiz!
weitere Blog-Artikel anzeigen
 

© 2018 Green For Me. Alle Rechte vorbehalten.

© 2018 Green For Me.
Alle Rechte vorbehalten.
Impressum. Datenschutz.