BLOG

Inspiration für euren Sommergarten

von Julia, 03.07.2018

Wir haben uns vergangenes Wochenende den Jentjens Gartenpark in Meerbusch angeschaut und waren beeindruckt: Alter Baumbestand, inspirierende Bepflanzungen und sogar ein eigener See – WOW!

Alle zwei Jahre öffnen Vera und Jopa Jentjens ihre Gartentüre für interessierte Gartenfreunde. Ein Besuch lohnt sich. Sie haben das 2,5 Hektar-große Grundstück, eine ehemalige Kiesbaggerei, in eine „Oase für die Seele“ verwandelt. Wir konnten einiges in dem Garten entdecken: Von Birken- und Eschenwäldchen, über Insekten-Inseln bis hin zu Mammutbäumen, die ich eigentlich nur aus den USA kannte.

Wir haben für euch ein paar Highlights zusammengefasst zur Inspiration für euer eigenes Gartenprojekt:

Funkien (Hosta) in Kübeln sind ein Traum. Funkien gibt es in den verschiedensten Farbtönen, mit weißen Rändern oder einfarbig. Sie zählen zu den Blattschmuckstauden. Ich persönlich bin ein großer Fan von einfarbigen Hosta in blaugrau Tönen. Funkien mögen am liebsten halbschattige bis schattige Standorte. So richtig zur Geltung kommen sie einzeln in den Kübeln.

Hosta_Funkien Funkien_Hosta

Aber auch in Kombination mit anderen Stauden hat mich Vera von den Funkien überzeugt: Der Goldfelberich (Lysimachia punctata) glüht neben der Weißrandfunkie im halbschattigen Beet. Der Goldfelberich blüht von Juni bis August und kann bis zu 80 cm hoch werden. Die winterharte Staude bevorzugt sonnige bis halbschattige Lagen. Falls ihr vorhabt Lysimachia punctata bei euch im Beet zu pflanzen, empfehlen wir die Ausbreitung der Staude einzugrenzen, da sie sich gerne und stark verbreitet. Dies könnt ihr machen, indem ihr verblühte Blüten rechtzeitig vor der Samenreife abschneidet und die Pflanze regelmäßig teilt.

Lysimachia punctata_ Goldfelberich_Hosta_Funkien Hosta_Funkien_Lysimachia punctata_ Goldfelberich

Die Fackellilie (Kniphofia) – ein echter Exot, wie wir finden (linkes Bild). Bei Green For Me verwenden wir sie in unseren exotischen Konzepten, ihre Blüten erinnern an leuchtende Fackeln. Sie stammt aus Südafrika und liebt die Sonne. Es gibt sie in Rot-, Orange- und Gelbtönen, je nach Sorte. Wir mögen die Fackellilie im Beet besonders in Kombination mit Gräsern. Königskerzen (Verbascum olympicum) haben mich sehr beeindruckt. Die imposante Pflanze wird bis zu 2 Meter groß. Der Riese blüht zwischen Juni und August, dies aber erst nach 2 - 3 Jahren. Außerdem lieben sie einen eher sandigen bzw. steinigen Boden, wie auf dem Bild (rechts) erkennbar ist.

Kniphofia uvaria_Fackellilie_Königskerzen_Verbascum olympicum

Eine Hecke aus Hortensien - kaum vorstellbar?! Bei Vera im Garten haben wir genau das entdeckt: Eine „Annabelle“ neben der anderen. Die Ballhortensien (Hydrangea arborescens 'Annabelle') standen in voller Blüte und haben den Garten wunderschön eingerahmt. An der Blüte der Hortensie kann man sich den ganzen Sommer erfreuen, von Juni bis September. Und selbst danach: Ich bin ein großer Fan von den verblühten Blütenständen. Sie mögen sonnige bis halbschattige Lagen. Annabelle mag keine windigen Lagen, eine Staudenstütze ist vorteilhaft.

Ballhortensie 'Annabelle'_Hydrangea arborescens 'Annabelle'

Zum Abschluss hat mich noch die folgende Kombination an Pflanzen gefesselt: Hohes Schleierkraut (Gypsophila paniculata), Patagonisches Eisenkraut (Verbena bonariensis) und der Scheinsonnenhut (Echinacea purpurea). Die Farbkombination rosa, lila und weiß gefällt mir sehr gut. Alle drei Stauden benötigen einen sonnigen Standort. Die Bodenansprüche in der Kombination sind nicht identisch, aber sicher einen Versuch wert.

Gypsophila paniculata_Schleierkraut_Verbena bonariensis_Patagonisches Eisenkraut_Echinacea purpurea_Purpur-Sonnenhut

Ich hoffe ihr konntet, genau wie wir, etwas Inspiration aus dem Jentjens Gartenpark mitnehmen! Mich hat der Garten allemal überzeugt und wir kommen das nächste Mal wieder.

Happy Gardening!

Eure Julia!

weitere Blog-Artikel anzeigen
 

© 2018 Green For Me. Alle Rechte vorbehalten.

© 2018 Green For Me.
Alle Rechte vorbehalten.
Impressum. Datenschutz.